19. November 2015

Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen

Hallo ihr Lieben,
mögt ihr Rosenkohl? Bisher war das Gemüse ja irgendwie nicht soooo präsent in meiner Küche. Ich wusste nie so recht, was ich denn damit anfangen soll und der mega Kohl-Fan bin ich nun auch nicht. Tja, bis ich auf Instagram ein Rezept der lieben Küchenchaotin entdeckt habe: Ofen-Rosenkohl.
Das musste ich einfach ausprobieren. Und es hat sich wirklich gelohnt...
Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen

 Ihr braucht auch gar nicht viel:
1 Netz Rosenkohl
Olivenöl
ca. 1 - 2 EL Honig
Salz, Pfeffer, Chilli
wer mag: Parmesan

Zubereitung:
Rosenkohl waschen und evtl. die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk etwas zurück schneiden. Rosenkohl vierteln. In einer Schüssel mit etwas Olivenöl und Honig, sowie den Gewürzen mischen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober- und Unterhitze) rund 30 Minuten garen. Zwischendurch immer mal wieder wenden, damit der Rosenkohl von allen Seiten schön braun wird.

Weg mag, kann den Rosenkohl nun noch mit geriebenem Parmesan bestreuen. Direkt wenn er aus dem Ofen kommt, denn dann zerläuft der Parmesan wunderbar ♥
Rosenkohl


Hach, und wie fotogen den "Abfall" ist. Herrlich :)
Das Rezept kann ich mir so auch als Gemüse-Beilage am Weihnachtstisch vorstellen. Dazu Knödel, Fleisch, Soße, ...

Wie bereitet ihr Rosenkohl am liebsten zu?



Kommentare:

  1. Genauso esse ich Rosenkohl am liebsten, anders schmeckt er mir gar nicht so sehr ehrlich gesagt;)
    Ich verwende anstelle des Honigs allerdings Ahornsirup, aber das macht ja nur einen kleinen unterschied;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, ich liebe Rosenkohl! Geröstet oder gebraten schmeckt er noch so viel besser als gekocht.

    Sieht sehr toll aus. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen