6. Januar 2016

Feldsalat-Pesto für die schnelle Küche

Hallöchen meine Süßen,

morgen beginnt für mich wieder der Arbeitsalltag. Nach rund 2 Wochen Urlaub ist meine Lust noch nicht soooo groß, allerdings freue ich mich auch auf einen geregelten Tagesablauf.


Bis alles wieder seine eingefahrenen Bahnen geht, bin ich froh, wenn ich nicht zu lange in der Küche stehen muss und es einfach schnell geht. Perfekt für die schnelle Küche ist Pesto. Bisher kannte ich nur das klassische Pesto mit Basilikum, Parmesan und Pinienkernen. Bei einem Kochkurs haben wir aber dieses Feldsalatpesto gemacht und ich war einfach vom nussigen Aroma begeistert.

Zutaten:
100g Feldsalat, gewaschen und geputzt
75g Haselnusskerne
100ml Olivenöl
1 TL Senf
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Feldsalat mit den Haselnüssen und Olivenöl pürieren. Mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu Nudeln servieren.

Wer nicht die komplette Menge benötigt, kann das Pesto auch 2 -3  Tage im Kühlschrank aufbewahren.



Lasst es euch schmecken,




Kommentare:

  1. Das ist ja eine leckere Idee...muss ich unbedingt probieren: )
    Glg,Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Nicole, das sieht ja wirklich gut aus hier :) Das Rezept muss ich auch mal probieren...da wird es wohl bald mal wieder Nudeln geben müssen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker, ich liebe Pesto und Feldsalat. Auf die Idee Pesto mit Feldsalat zu machen, bin ich noch gar nicht gekommen. :)

    Tolles Rezept.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darauf bin ich auch nur durch den Kochkurs gekommen :)

      Löschen
  4. Mmh, hört sich Lecker an!
    Und das mit dem geregelten Ablauf kenne ich, man hat zwar keine Lust, aber so ein bisschen normaler Alltag ist dann doch wieder ganz gut ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so geht's mir auch. Morgen beginnt die erste "normale" Woche wieder und das ist auch gut so ;)

      Löschen
  5. Aus Feldsalat habe ich noch nie Pesto gemacht, aber die Idee gefällt mir. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen