10. Mai 2016

Kräuterfaltenbrot - sorgt für "Ah's" und "Oh's"

Hey ihr Lieben,
 
dieses Kräuterfaltenbrot gibt es bei uns, wenn wir bei meiner Schwester beim Grillen sind. Sie wünscht sich das immer, weil es einfach soooo lecker ist.
Im Prinzip besteht es nur aus Hefeteig und Kräuterbutter. Auch die Kinder lieben es (trotz Grünzeug durch die Kräuter) ;)
 


Zutaten:
600g Mehl
300g lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
2 TL Salz
30g Öl
 
120g Kräuterbutter
 
Zubereitung:
Aus den Zutaten einen Hefeteig kneten.
Diesen backblechgroß ausrollen (Arbeitsfläche vorher mit Mehl bestäuben) und mit Kräuterbutter bestreichen. Ca. 5cm breite Streifen schneiden und diese zickzack-förmig zusammen falten. Falten in eine beschichtete Form geben und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
 
Im vorgeheizten 0Backofen bei 180° C rund 30 Minuten backen.
 
 
 
 
Ich garantiere euch "Ah's" und "Oh's", wenn die Leute das Faltenbrot zum ersten Mal sehen.
"Wie hast du das gemacht?" wird dann zur Frage des Tages. Dabei ist es doch soooo einfach.
 
Sehr lecker schmeckt es übrigens auch, wenn man es statt Kräuterbutter mit Pesto bestreicht. Und etwas geriebener Käse kann auch nie schaden ;) Oder?
 
 



Kommentare:

  1. Och Gott sieht das lecker aus♡
    Das werde ich mir for unser nächstes grillen merken. Hab vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist das echt so gut? Dann muss ich das auch mal testen. Scheint ja auch schnell zu gehen. Ein toller Tipp ist das. :)
    Ich wünsche dir übrigens einen schönen Urlaub und viiieeel Erholung. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja toll aus! Bei uns wird jetzt im Sommer auch wieder richtig oft gegrillt und ich denke, das werde ich mal ausprobieren. Vor allem, weil es relativ einfach zu sein scheint, aber einiges her macht. Danke, dass du das Rezept mit uns teilst :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Diese Faltengedönse^^ habe ich bisher ja überall nur mit Zimt und Zucker gesehen - so gefallen sie mir aber auch sehr gut. Lecker! Vielleicht als Snack für den Songcontest am Samstag? Mal schauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der süßen Variante habe ich es bisher noch nicht probiert, das steht noch auf meiner To-Do-Liste :)

      Löschen
  5. Klasse Rezept!
    Lässt du den Teig zusätzlich noch gehen?
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana. Nein, den Teig lasse ich nicht zusätzlich gehen. Nur eben die 30 Minuten wenn die Falten in der Form sind. LG :)

      Löschen
  6. Ohhh ja das gute Kräuterfaltenbrot wird hier auch so gern gegessen. Perfekte Beilage egal ob zum Grillen der zum Salat oder zu Suppe. Es passt einfach immer.

    Viele liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  7. Sieht sehr lecker aus und ich glaube dir aufs Wort wenn du sagt es sorgt für Ahhs und Ooohs.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen