4. Mai 2016

Wir haben Gäste: Frühlingskuchen mit Mandarinen

Heyhey, heute ist Besuch da... lest gleich mal, wer uns hier besuchen kommt und was sie leckeres mitgebracht hat. 

***

Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Elisabeth-Amalie und ich blogge normalerweise auf meinem eigenen Blog „Im Blick zurück entstehen die Dinge“. Allerdings hatte die liebe Nicole letztens die tolle Idee, mich nach einer Kooperation zu fragen. Da ich ihrem Blog schon mehrere Jahre folgte, war ich davon gleich total angetan und willigte ein. Deswegen haben wir uns überlegt zum Thema „Frühling“ jeweils ein leckeres Rezept zu posten. :)



Frühling verbinde ich immer mit fruchtigen Kuchen und deswegen durfte Obst bei mir nicht fehlen. Entschieden habe ich mich letztlich für Mandarinen, weil die einfach immer lecker schmecken. Hier sind eurer Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt, gern könnt ihr anstatt Mandarinen auch anderes Obst verwenden. Von mir bekommt ihr jedenfalls das Rezept für einen Frühlingskuchen mit Mandarinen. :)


Als bei uns Beiden fest stand, über was wir bloggen wollen, war ich zunächst etwas überfordert. Ich wusste auf die Schnelle gar nicht, was ich backen soll. Deswegen habe ich mir ein paar Bücher zur Hand genommen und nach Inspirationen gesucht. Tatsächlich wurde ich fündig und zwar bei „Fräulein Klein lädt ein“. Ich liebe ihre Rezepte, sie hat übrigens ebenfalls einen ganz tollen Blog, den ich nur empfehlen kann. In ihrem Buch fand ich einen Sommerkuchen mit Aprikosen, den ich letztlich umbenannt und etwas variiert habe.


Diese Zutaten benötigt ihr für den Frühlingskuchen:

90 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
2 Eier
190 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
90 ml Milch

2 Dosen Mandarinen

Wie ich bereits oben erwähnt habe, könnt ihr variieren, welches Obst ihr verwenden wollt. Fräulein Klein hat den Kuchen mit Aprikosen zubereitet, ihr könnt jedoch auch Himbeeren, Kirschen oder Birnen verwenden. :)


So wird der Frühlingskuchen zubereitet:

Die Zubereitung ist so einfach, dass euch der Kuchen definitiv gelingen wird. Zudem ist er schnell zubereitet.

♥ Zuerst verrührt ihr die Butter, den Zucker und den Puderzucker solange bis eine schaumige Masse entsteht. Dazu gebt ihr die Eier. Wieder rührt ihr die Masse so lange, bis sie cremig ist.

♥ Als nächstes mischt ihr das Mehl und das Backpulver unter die Masse. Schließlich wird noch die Milch untergerührt.
♥ Nun ist der Teig schon fertig und kann in eine eingefettete Kuchenform gegeben werden. Auf dem Kuchen könnt ihr jetzt euer Obst verteilen – in meinem Fall waren es die Mandarinen. Drückt diese leicht fest.

♥ Der Kuchen wandert nun in den Ofen. Hier wird er für 45 Minuten bei 180 ° gebacken. Fertig. :)


Wie ihr seht, ist das Rezept sehr einfach. Zudem schmeckt er erfrischend lecker und leicht. Das passt doch wirklich wunderbar zum Frühling – genau wie Blumen. Es gibt in dieser Jahreszeit doch wirklich nichts Schöneres als herrliche Blumen. Ich kann mich daran meist gar nicht satt sehen. Tulpen, Narzissen und natürlich Kirschblüten zählen zu den schönsten Frühlingsblühern. Daher durften auf meinem Tisch ein Strauß Blumen nicht fehlen.


Ihr Lieben, nun sind wir auch schon am Schluss angekommen. Ich hoffe, mein frühlingshaftes Rezept hat euch gefallen. Probiert den Kuchen aus, er schmeckt wirklich gut. Wenn ihr neugierig seid, was die liebe Nicole zubereitet hat, solltet ihr unbedingt auf meinem Blog vorbeischauen. 
Danke liebe Nicole für den tollen Austausch. ♥


***

Mhhhhh, sieht der Kuchen nicht mega lecker aus? Schön, dass du hier zu Besuch warst, liebe Elisabeth-Amalie. Komm doch bald mal wieder vorbei ♥ 






Kommentare:

  1. Uhhh, wie toll. ♥ Es ist schon komisch, seinen eigenen Post auf einem anderen Blog zu sehen. :D Das müssen wir aber unbedingt mal wieder machen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das sieht super aus! Besonders toll, dass der Kuchen nicht mit Tortenguss ertränkt wurde, ist ja gerade bei Manderinenkuchen so oft der Fall.

    Viele liebe Grüße
    Anita ☆

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Kuchen meist lieber ohne Tortenguss, allerdings muss man sie dann meistens schneller vernaschen aber das ist ja meist kein Problem. :D

      Löschen